+++ TourTagebuch 8. April – Von Gespräche mit dem Einzelhandel, Plakatekleben und Tür zu Tür in Bordesholm +++


Zum Schluss eines langen – und erfolgreichen – Tages noch ein Trippel in Bordesholm. Tatsächlich war es das 5. oder 6. Mal seit Anfang März, dass ich am Ort bin. An diesem Nachmittag hatten wir 3 Dinge vor:

Zuerst hatte ich mich zu einem kurzen Austausch mit Einzelhändlern in der Bahnhofstraße verabredet, danach ging es in den Reesenberg. Eine Litfaßsäule bekam eine Rundum-Beklebung von uns: Besser ist das!

Zum Tagesabschluss waren wir dann noch in den umliegenden Mehrfamilienhäusern unterwegs. In Bordesholm, wie immer, mit Rosen.

Ein Thema an den Türen: E-Ladesäulen in der Fläche. Wer sich auf den Parkplätzen umschaut, sieht immer mehr E-Fahrzeuge. Die wollen auch abseits von Stellflächen im Eigentum geladen werden.

Die SPD hat da was:
Wir werden ein flächendeckendes Angebot an E-Ladesäulen aufbauen – diese Aufgabe gehört für uns zur öffentlichen Daseinsvorsorge.

Gerade Autofahrer*innen, die in Mehrfamilienhäusern ohne privaten Parkplatz mit Wallbox leben, sind auf öffentliche Ladesäulen mit bezahlbaren Preisen angewiesen, um Elektromobilität nutzen zu können, deshalb werden wir die Aufstellung öffentlicher Ladesäulen in der verdichteten Wohnbebauung besonders fördern. Auch hier gilt: #BesserIstDas