+++ TourTagebuch 25. April – Von Tür zu Tür in Bredenbek +++


Der Tag heute begann im Kreisbüro in Rendsburg. Dort habe ich unsere Plakatreserven aufgeladen. So kurz vor der Wahl ist klar: Ein gutes Plakat ist es nur, wenn es an der Straße hängt. Also – Alles muss raus. 🙂

Zurück im Wahlkreis ist dann dessen nordwestliche Ecke der Ort Bredenbek. Er liegt etwa mittig zwischen Rendsburg und Kiel an der Bundesautobahn 210.  Das Wort Bredenbek setzt sich aus den plattdeutschen Wörtern „breden“ für breit/flach und „bek“ für Bach zusammen. Den Namen trägt das Dorf auf Grund des Baches mit dem Namen „Bek“, der, mittlerweile teilweise verrohrt, durch den Ort fließt.

Nur noch 2 Wochen bleiben zur Stimmabgabe. Damit bleibt aber noch genug Zeit – und erst recht ist jetzt wichtig, mich vorzustellen und unsere Idee für ein Schleswig-Holstein, das sozial, digital und klimaneutral ist – und in dem sich #EndlichDieDingeBewegen #NeuerKurs

Von Tür zu Tür ging ich heute durch die Lehmkoppel.

Dann und wann höre ich die Tage, dass Menschen schon gewählt haben. Das ist gut. Eine Frau fügte heute hinzu: „Und Sie sind nicht schlecht dabei weg gekommen, wenn ich das so sagen darf.“ Darf sie. #BesserIstDas 😉